Öku­men­is­cher Gottes­di­enst Leibnitz

News

1 min to read

Ökumenischer Gottesdienst in der römisch-katholischen Kirche in Leibnitz unter Beteiligung der altkatholischen, der evangelischen, der evangelisch-methodistischen, der neuapostolischen und der römisch-katholischen Kirche.

Dieses Jahr konnte der ökumenische Gottesdienst wieder in Präsenz stattfinden – 2021 hatten wir ja einen Film mit den verschiedensten liturgischen Elementen erstellt.

In Leibnitz ist es gute Tradition alle Kirchen bei der Verkündigung zu Wort kommen zu lassen. 
Die Predigtzeit wird dabei auf 3 Minuten beschränkt und das Ergebnis ist eine ungeheure Vielfalt an Gedanken und Auslegungsmöglichkeiten. Man kann sich auf die ökumenische Verschiedenheit verlassen, das zeigt sich immer wieder. 
Heuer war die Predigtstelle in Anlehnung an die Gebetswoche zur Einheit der Christinnen und Christen aus dem Epheserbrief (Eph 5,8-14) gewählt und hatte damit das Thema "Kinder des Lichts."

Der Psalm wurde von den Franziskanerinnen aus Seggauberg gesungen, ansonsten waren auch die musikalischen Beiträge und die Fürbitten wieder ein Zusammenspiel der teilnehmenden Kirchen.

Der gemeinsam gesprochene aaronitische Segen bildete den Abschluss des Gottesdienstes und als nette Geste in Coronazeiten gab es eine Agape zum Mitnehmen.

Liturg*innen (von links nach rechts): Thomas Brantner (NAK), Frank Moritz-Jauk (EmK), Marianne Pratl-Zebinger (ev.), Anton Neger (röm.kath.), Ines Tobisch (alt.kath.)

Your browser is out of date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now