Podcast: Evan­ge­li­sche fragen – evan­ge­li­sche Fragen

News

1 min to read

Der neue Mitmach-Podcast wird von der Evangelischen Kirche A.B. in Wien produziert.
Podcast Evangelisch Fragen. Foto (c) Martina Schomaker

Neues Projekt 

Der neue Mitmach-Podcast „Evangelische fragen – evangelische Fragen“ wird von der Evangelischen Kirche A.B. in Wien produziert. Offizieller Startschuss war am 6. Oktober 2021 mit dem evangelisch-lutherischen Bischof Michael Chalupka. Der Bischof stellte sich dabei 20 Fragen von Userinnen und Usern.

Nächste Folge mit Superintendent Schröckenfuchs 

Alle zwei Wochen soll nun ein neuer Podcast mit Vertreterinnen und Vertretern der evangelischen Kirchen in Österreich online gehen. In der nächsten Folge, die am 20.10. erscheint, sind der reformierte Landessuperintendent Thomas Hennefeld und der methodistische Superintendent Stefan Schröckenfuchs zu hören. Sie stellen sich z.B. der Frage, was überhaupt ein Superintendent ist, warum sie Pfarrer/Pastor wurden, oder ob es nicht komisch ist, wenn man als Pastor der EmK vom Bischof den Dienstort zugeteilt bekommt.   

Selbst Fragen stellen 

Die Podcasts können über die Website www.evangelische-fragen.at angehört bzw. abonniert werden. Und es findet sich dort auch eine Vorschau auf die kommenden Gäste und Termine. Dort können Interessierte – nicht nur Evangelische – bis zwei Wochen vor Sendetermin über ein Online-Formular ihre Fragen einsenden.  

Special Guest: die Schnarchnase

Ein besonderer „Gast“ jeder Folge ist die „Schnarchnase“. Die Kirchenvertreter*innen haben zur Beantwortung einer Frage jeweils zwei Minuten Zeit. Bei Zeitüberschreitung ertönt die Schnarchnase, die für ein kurzweiliges Podcast-Format sorgen soll, das auch der Kirche eher Fernstehende ansprechen soll. Den lutherischen Bischof hat die Schnarchnase übrigens einmal unterbrechen müssen. Wie oft hat sie die beiden (Landes-)Superintendenten wohl unterbrochen hat? 

Your browser is out of date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now