Ge­mein­de­brie­fe

2022

Februar - März 2022
Ge­mein­de­brief Fünfhaus Februar-März 2022

Liebe Mitglieder und Freund*innen, in diesen Tagen lassen sich viele Dinge nur schwer planen, und gegenläufige Botschaften stiften zusätzliche Verwirrung. Sorgt die Omicron-Variante des Corona-Virus dank leichterer Verläufe für einen baldigen Übergang von der Pandemie zur Endemie? Oder muss man sich wegen der leichteren Übertragung des Virus mehr sorgen machen? Ich bin weder Virologe (nicht mal hobbymäßig) noch Prophet. Aber ich versuche mich gut zu informieren; und v.a. bin ich Optimist. Darum hoffe ich, dass die unklare Situation sich bald klären wird. Und dass uns nach wenigen Wochen, in denen wir unsere Begegnungen weiterhin mit besonderer Vorsicht gestalten müssen, dann auch wieder eine Zeit mit der Möglichkeit zu mehr und ungezwungener Gemeinschaft bevorsteht. In diesem Sinne sende ich die Gemeindenachrichten. Alle geplanten Veranstaltungen stehen unter dem Vorbehalt, dass sie unter Umständen auch ausfallen müssen. Meine Hoffnung ist jedoch, dass wir uns begegnen können.

2 min lesen
wei­ter­le­sen
Jänner 2022
Ge­mein­de­brief Fünfhaus Jänner 2022

Liebe Mitglieder und Freunde der EmK Wien-Fünfhaus, der Jahreswechsel ist ein Anlass, sowohl zurück als auch vorauszublicken. In diesem Jahr tun dies viele vermutlich eher mit gemischten Gefühlen. Als einzelne und auch als Gemeinde mussten wir uns im zweiten Pandemie-Jahr immer wieder auf neue, wechselnde Situationen einlassen. Dieses Wechselbad der Gefühle zwischen Hoffnung und Ernüchterung hat Kraft gekostet. Dennoch möchte ich den Blick auf die Dinge lenken, für die ich dankbar sein kann. Ich bin beispielsweise dankbar für die Kreativität und Bereitschaft vieler Gemeindemitglieder. Sie hat dazu geführt, dass wir auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Gemeindeleben und gute Begegnungen haben konnten. Die gemeinsame Feier von Gottesdiensten ist eine Kraftquelle. Auch wenn derzeit vieles fehlt, wie z.B. die unbeschwerte Gemeinschaft beim Kirchenkaffee. Mit Gottes Segen ins Neue Jahr! Der Ausblick auf das Neue Jahr fällt ebenfalls recht ungewiss aus. Die nächsten Wochen werden vermutlich wieder herausfordernd. Dennoch möchte ich das Jahr 2022 im Zeichen jener Zuversicht beginnen, die von der Jahreslosung für dieses Jahr ausgeht: „Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“ Wo wir uns von unserer Sehnsucht nach der Nähe Jesu leiten lassen, da wird Gott Wege und Mittel wissen, uns zu begegnen. Von Gott können wir immer wieder neue Kraft, Trost und Frieden erhoffen. Lassen wir uns darum nicht entmutigen! Die Jahreslosung ist auch eine Einladung, sich immer wieder auf die Suche zu machen. Ein fixer Punkt am Tag, an dem ich mir einige Minuten Zeit fürs Lesen der Tageslosung oder anderer Bibeltexte und fürs Geben nehme, ist eine gute Form dafür. In diesen Sinn möchte ich auch herzlich zur Neujahrsandacht einladen, die wir am ersten Tag des Neuen Jahres (1.1., 17:00 Uhr) feiern. Wie immer werden in diesem Gottesdienst Auslegungen zur Jahreslosung verschiedener Pastor:innen zu hören sein. Auch der Gottesdienst zur Erneuerung des Bundes mit Gott, den wir am 2. Jänner (9:30) Uhr feiern, bietet die Möglichkeit, mit Gottes Segen ins neue Jahr zu starten. In beiden Gottesdienst wird es auch wieder möglich sein, eine persönliche Losung für das neue Jahr zu ziehen. Ganz herzliche Einladung!

2 min lesen
wei­ter­le­sen

Your browser is out of date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now