Neue Mit­glie­der der EmK Salzburg am Christtag auf­ge­nom­men

News

Bild von Dorothee Büürma
Dorothee Büürma

Pastorin, Erwachsenenbildung


Am 25.12. wurden Michelle und Christopher Kelley per Überweisung der UMC "Dayspring" in Amerika in die Bekennende Mitgliedschaft der EmK Salzburg aufgenommen. Der methodistische Diakon in Ruhe, Revd. Michael Kelley, wurde als Gast-Mitglied aufgenommen.

Hier einige Eindrücke eines Festes der Weihnacht und ein Glaubens-Be­kennt­nis

Revd L. Michael Kelley und Christopher M. Kelley berühren die Gemeinde mit ihrer Darbietung des Lieds "Go, tell it on the Mountains!"

Pastorin Dorothee Büürma und Pastor in Ruhe, Manfred Schwarz, segnen die neuen Mitglieder der Gemeinde Salzburg

Bezirkslaienführerin Gabi Rehbogen heißt die Familie als Mitglieder der Gemeinde nun offiziell willkommen und präsentiert ihnen Geschenke der Gemeinde.

Die Predigt vom Gottesdienst kann hier nachgelesen werden:

Predigt lesen

Infos zur Mit­glied­schaft in der Evan­ge­lisch-me­tho­dis­ti­schen Kirche

Wie in den meisten andern Kirchen wird man durch die Taufe (üblicherweise als Säugling) Mitglied der Kirche. Wir erwarten von allen Getauften, dass sie im Laufe ihres Lebens auf die Verheißung ihrer Taufe antworten, sich als bekennende Mitglieder aufnehmen lassen und Verantwortung in der Kirche übernehmen. Wenn Sie Mitglied in der EmK werden möchten, besuchen Sie eine unserer Gemeinden und treten Sie mit der Pastorin oder dem Pastor in Kontakt

mehr erfahren

Die Evangelisch-methodistische Kirche lebt v.a. von den Beiträgen ihrer Mitglieder: Wer bekennendes Mitglied der Evangelisch-methodistischen Kirche wird, verspricht sich am Leben der Kirche „durch Gebet, Mitarbeit und regelmäßige Gaben" zu beteiligen und verpflichtet sich somit zu einem Mitgliedsbeitrag. Dieser Mitgliedsbeitrag ist steuerlich absetzbar.

In Österreich gibt es 9 Gemeinden mit ca. 1.400 Mitgliedern.

Die Evangelisch-methodistische Kirche (United Methodist Church) zählt weltweit ca. 12 Millionen Mitglieder. Darüber hinaus gehören ca. 85 Millionen Menschen zu den Kirchen, die aus der methodistischen Bewegung hervorgegangen und im World Methodist Council (Weltrat Methodistischer Kirchen) verbunden sind.

Die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) in Österreich

 

  • - ist als Teil der United Methodist Church mit ca. 12 Millionen in mehr als 130 Ländern weltweit eine internationale Kirche. Den im Weltrat Methodistischer Kirchen (World Methodist Council) verbundenen Kirchen gehören derzeit ca. 90 Millionen Mitglieder an. 
  •  
  • - ist aus der „Methodistischen Bewegung“ hervorgegangen, die im 18. Jahrhundert als Sozial- und Heiligungsbewegung in der Kirche von England entstanden ist. Zu den Begründern der Methodistischen Bewegung gehören die Brüder und Pfarrer der Kirche von England John und Charles Wesley. 
  •  
  • - betont die Verbindung von sozialem Engagement (Liebe zum Nächsten) und persönlicher Frömmigkeit (Liebe zu Gott). Der soziale Schwerpunkt kommt auch in der einzigen „bekenntnisartigen“ Schrift,  dem Sozialen Bekenntnis der EmK,  zum Ausdruck.
  •  
  • - ist eine Kirche, die in der Zeit der Aufklärung entstanden ist. Gemäß dem Ideal von John Wesley ist jede Christin, jeder Christ berufen, zu denken, und denken zu lassen („Think and let think“). Sie misst der Frage nach der persönlichen Glaubenspraxis und Lebenshaltung mehr Bedeutung zu als Fragen der lehrmäßigen Doktrin.   
  •  
  • - ist eine evangelische Kirche und steht als Mitgliedskirche der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa in Kirchengemeinschaft z.B. mit der Lutherischen und der Reformierten Kirche in Österreich.
  •  
  • - ist in Österreich seit 1871 tätig und hat heute ca. 1500 Mitglieder in neun Gemeinden. Es gibt derzeit sechs hauptamtliche Pastorinnen und Pastoren.
  •  
  • - wurde 1951, fast 60 Jahre nach dem ersten Ansuchen, staatlich anerkannt. Sie ist somit Körperschaft Öffentlichen Rechts und bildet in Österreich eine einzige Kultusgemeinde. 
  •  
  • - ist Gründungsmitglied des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich.
  • - ist eine demokratisch verfasste Kirche, deren Leitungsgremien paritätisch von Ordinierten (Pastor*innen) und Nichtordinierten (Laien) besetzt sind. Alle Ämter stehen Frauen und Männern gleichermaßen offen. 
  •  
  • - ist Teil der Zentralkonferenz (Bischofssprengel) Mittel- und Südeuropa, die derzeit unter der Aufsicht von Bischof Dr. Patrick Streiff in Zürich steht. Der jeweilige Bischof / die Bischöfin wird in seiner / ihrer Abwesenheit von einer von ihm ernannten Superintendentin / einem von ihm ernannten Superintendenten vertreten. 
  •  
  • - ist Trägerin und Eigentümerin der Diakonie Zentrum Spattstraße gGmbH in Linz. Gegründet 1963, leistet die Spattstraße seit bald 60 Jahren innovative Arbeit im Bereich der Kinder- und Jugendwohlfahrt (und darüber hinaus) und ist zu einer unentbehrlichen Einrichtung in der oberösterreichischen Soziallandschaft geworden. 

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren