3. Öku­me­ni­sches Gebet für Flücht­lin­ge

News

1 min lesen
Bild von Frank Moritz-Jauk
Frank Moritz-Jauk

Pastor, Öffentlichkeitsarbeit


Das jetzt dritte ökumenische Gebet für Menschen auf der Flucht fand heute in der Pfarre Schutzengel in Eggenberg statt.
Wenn ich richtig gezählt habe, dann waren wir heute zu elft und drei verschiedene Kirchen.

Aber auch wenn ich nach wie vor der Überzeugung bin, dass hier durchaus mehr Menschen daran teilnehmen könnten, so bleibt für mich doch die Gewissheit, dass Gott jeden einzelnen Menschen sieht und hört.

Bedeutung bekommt ein Anliegen auch durch Treue oder anders gesagt:
Ich habe das Gefühl, dass Gott uns gerade hier mit unglaublich barmherzigen Augen ansieht.

Und wenn ich so im Kreis mit meinen Geschwistern stehe, singe und bete dann macht das etwas mit mir. Es tut gut zu erleben, wie das eigene Herz weich und empfindsam wird gegenüber großer Not.

Gebet ist für mich wie Atmen. Es ist gleichbedeutend wichtig wie die tätige Liebe. Und die Bedeutung des gemeinsamen Betens ist eine Verheißung.

Herzliche Einladung zum nächsten Gebet für Menschen auf der Flucht, welches am 21. September, wieder um 18:00 Uhr, in der evangelischen Heilandskirche stattfinden wird.

Your browser is out of date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now