Gelebte Dienst­ge­mein­schaft

News

1 min lesen

Begegung der Pastorinnen und Pastoren samt Familien von 3.-5. Juni in St. Gilgen  
Pastorinnen und Pastoren der EmK Österreich mit Familien

Vertrauen verbindet

Bund als zentrales Element des Amtsverständnisses

Nachdem die gemeinsamen Tage im vergangenen Jahr coronabedingt entfallen mussten, war die Freude umso größer, dass die Freizeit der Pastorinnen und Pastoren mit ihren Familien in diesem Jahr wieder stattfinden konnte. Erstmals in St.Gilgen am Wolfgangsee, verbrachten die geimpften bzw. getesteten Personen drei Tage fröhlicher und stärkender Gemeinschaft. 

Pastorinnen und Pastoren der EmK bilden mehr als nur eine Dienstgemeinschaft: Zum Amtsverständnis in der EmK gehört auch der Aspekt, dass die Pastorinnen und Pastoren einen Bund bilden, in dem sie sich gegenseitig zur Rechenschaft verpflichtet sind. Der kirchliche Dienst innerhalb der Jährlichen Konferenz wird als gemeinsame Aufgabe verstanden, in der man sich gegenseitig stützt. Die einzelnen Aufgaben werden u.a. entsprechend der individuellen Stärken, der verfügbaren Ressourcen und  regionaler Gegebenheiten in der bischöflichen Dienstzuweisung zugeteilt. 

Die Zusammensetzung der Dienstgemeinschaft hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder verändert. So haben sich die Pastorinnen und Pastoren diesmal bewusst mit der Frage auseinandergesetzt, wie die Dienstgemeinschaft gestärkt und vertieft werden kann – auch mit Hilfe von neuen, digitalen Medien. Außerdem wurde gemeinsam auf die vergangene Tagung der Jährlichen Konferenz zurückgeblickt und die von den Bezirkskonferenzen erarbeiteten Visionen für 2036 reflektiert. 

Sonne, warme Temperaturen und der kühle See sorgten für eine rundum fröhliche Atmosphäre. 

Your browser is out of date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×