News

Soziales Engagement - Großzügige Spende der Fa. Hentschläger

Die Hentschläger Bau GmbH unterstützt das Diakonie Zentrum Spattstraße mit 25.000 Euro.

Beim Blick in den Garten fällt der 30 Meter hohe Baukran sofort auf. Für die Kinder im Kindergarten und in der Krabbelstube sind der Kran und die Baufahrzeuge derzeit die Sensation schlechthin. Alles dreht sich um das Thema Baustelle. Schon seit 2010 saniert und errichtet die Baufirma Hentschläger aus Langenstein Gebäude für das Diakonie Zentrum Spattstraße. Derzeit wird der Altbau saniert.

Weiterlesen

Ein erster Lokalpfarrer für Albanien

Die Jährliche Konferenz Serbien-Makedonien tagte vom 7. bis 10. April 2016 in Padina (Serbien).

Die EMK-Gemeinde in Padina hatte kurz vor Tagungsbeginn einen Erweiterungsbau fertiggestellt, der es überhaupt erst möglich machte, eine Jährliche Konferenz durchzuführen. Die Geschwister aus der Nachbargemeinde Kovacica halfen an der Tagung tatkräftig mit, sodass sich das Wagnis lohnte und die Einladung zu einem vollen Erfolg wurde. Am Sonntag war der Gottesdienstraum selbst mit Nebenraum und Vorraum zu klein für alle Anwesenden.

Weiterlesen

Begleitung der Flüchtlinge in der EmK Salzburg geht weiter

Ende Jänner 2015 zogen um die sechzig Asylwerber, alles Männer, in die aufgelassene Kaserne in der Riedenburg Salzburg ein. Sie bildeten in unmittelbarer Nähe zur Salzburger EmK-Gemeinde eine bunt zusammengewürfelte Schicksalsgemeinschaft, die in regelmäßigen Abständen Besuch durch einzelne Gemeindeglieder, insbesondere durch Martin und Maria Langer bekam.

Weiterlesen

Evangelische Kirchen laden 2017 zum Reformationsball in die Wiener Hofburg

"Die Reformation tanzt": In die Hofburg laden die Evangelischen Kirchen im Jubiläumsjahr 2017. Bei Donauwalzer wird der Auftakt des Reformationsjubiläums begangen, Crash-Kurs inklusive. (Foto: wikipedia/C.Delgado)

Weiterlesen

Roma-Abwanderung und -Rückführung bewegt auch die EMK

In mehreren Ländern des östlichen Mitteleuropas und des Balkans arbeitet die EMK mit der jeweiligen Roma-Bevölkerung. Es ist eine Arbeit, die hoffnungsvolle Veränderungen bewirkt, in der aber auch immer wieder kleine und grosse Herausforderungen auftreten. Dazu gehören in zunehmendem Mass auch die Abwanderung von Roma nach Westeuropa und deren Rückkehr in die Herkunftsländer nach einem negativen Asylentscheid.

Weiterlesen

Vielfältige Einheit

«Einheit in Vielfalt» zog sich als Thema durch die diesjährige Tagung der Jährlichen Konferenz Bulgarien-Rumänien, die vom 31. März bis 3. April in Varna stattfand. Gottesdienstliche Veranstaltungen waren ebenso wie die thematischen Vorträge und die «üblichen» Konferenzberichte Ausdruck einer Einheit in Vielfalt.

Weiterlesen

Die Welt verstehen lernen – Hilfe für Kinder mit Autismus

In der Nacht von 1. auf 2. April werden auf der ganzen Welt Gebäude blau beleuchtet. Es ist ein Zeichen der Solidarität mit Menschen mit Autismus und mit deren Angehörigen.Auch das Diakonie Zentrum Spattstraße in Linz beteiligt sich an dieser Aktion, weil in verschiedenen Bereichen Kinder und deren Familien betreut werden.

Weiterlesen

Tennager Wochenende in Graz

Über die Nachfolge unterhielten sich Teenager aus österreichischen Gemeinden unserer Kirche und ein Leitungsteam vom 18.-20. März in Graz. Was unterscheidet Nachfolge und Fan sein? Wie ist ein/e NachfolgerIn Jesu? Was bedeutet Nachfolge überhaupt? Persönliche Zeugnisse von Gemeindemitgliedern nahmen die Teenager mit hinein ins Praktische und Gelebte. Aber auch Spiel, Spaß und Sport kamen nicht zu kurz.

Weiterlesen

AJK - Aus gutem Grund evangelisch

Die Jährliche Konferenz (Synode) der EmK Österreich steht  im Zeichen des bevorstehenden Reformationjubiläums

Weiterlesen

Terror ist Gotteslästerung

Die Terroranschläge von Brüssel führen von neuem schockierend vor Augen, dass Europa sich nicht völlig abschotten kann vor dem Krieg und Terror in Syrien und im Irak. Diese feigen Angriffe auf unbeteiligte Menschen sind auf schärfste zu verurteilen. Den Opfern, den Angehörigen und den Verletzten gehören unsere Anteilnahme und unser Gebet. Wir trauern mit den betroffenen Menschen und wissen uns verbunden mit der Bevölkerung in Brüssel. Diese menschenverachtenden Anschläge stellen einen Missbrauch der Religion und eine Gotteslästerung dar.

Weiterlesen

Seiten

RSS-Feeds abonnieren