Seit gut einem Jahr gibt es die neue Gemeindearbeit in Elbasan. Die Stadt liegt im Zentrum von Albanien in einem eigentlich fruchtbaren Tal. Doch durch die Schwerindustrie wurde in der kommunistischen Zeit die Umwelt von Elbasan nachhaltig verseucht.

Die Arbeit der Evangelisch-methodistischen Kirche wurde Ende 2014 mit den ersten Versammlungen in einer angemieteten Wohnung begonnen. Die Zahl der Gottesdienstbesucher ist seither kontinuierlich gestiegen. Heute hat die Gemeinde einen regelmäßigen Gottesdienstbesuch von über 25 Erwachsenen und etwa 10 Kindern.

Pastor ist Florian Cela, ein Schuldirektor aus der EmK-Gemeinde Pogradec. Zur Seite steht ihm auch seine Familie, die jede Woche mit ihm gemeinsam anreist. Seine Frau bemüht sich um die Verwaltung der neuen Kirche und seine beiden Söhne begleiten den Gemeindegesang. Am 13. Dezember 2015 wurden die ersten sieben Männer und Frauen getauft bzw. in die bekennende Mitgliedschaft der weltweiten EmK aufgenommen. Die Gemeindemitglieder und Gottesdienstbesucher begegnen einander gerne und haben es sich zur Aufgabe gemacht gute Gemeinschaft zu bilden und gemeinsam zu verantworten.

Die Gemeinde organisiert sich nach der Ordnung der EmK und bemüht sich durch ihr Gebet, ihren Dienst und ihre Hingabe die Welt zu verändern. Man tut dies indem man sein eigenes Leben verändert und auf Christus ausrichtet. Gelebte Gemeinschaft wird zu einer Lebensaufgabe, an der gemeinsam gearbeitet und gestaltet wird.

In der Kirche in Elbasan werden ab 2016 Sprach- und Musikseminare angeboten. Ebenso Einführungskurse in Glauben und Mitarbeit. Durch den stetigen Zuwachs ist die Gemeinde in Elbasan auf der Suche nach einem größeren Versammlungssaal.

Das Ziel der Kirche in Albanien ist: Gemeinschaft zu verwirklichen, in der Gott gelobt und gefeiert wird und in der Menschen sich bemühen, Liebe in die Tat umzusetzen. Die Menschen der EmK in Albanien sind grundsätzlich offen gegenüber ihren Mitmenschen und heißen alle herzlich willkommen.

Sup. Wilfried & Jean Nausner

Quelle und Foto: emk.weltmission