Ab sofort werden Vorschläge zur Nominierung von Personen für den Methodistischen Friedenspreis 2014 entgegengenommen.

Der Methodistische Friedenspreis wird vom Weltrat Methodistischer Kirchen seit 1977 jährlich an Einzelpersonen oder Gruppen vergeben, die in besonderer Weise einen Beitrag zu Frieden, Gerechtigkeit und Versöhnung geleistet haben. Kriterien für die Auszeichnung sind Mut, Kreativität und Beständigkeit in ihrer Arbeit und ihrem Zeugnis für den Frieden.

Im vergangenen Jahr wurde der Preis an Marion und Anita Way vergeben. Sie erhielten die Auszeichnung für ihren Kampf gegen politische Unterdrückung, Rassismus und andere Widerstände in Angola und Brasilien. Die Auszeichnung 2012 erhielt Joy Balazo. Sie gründete die Gruppe „Junge Botschafter für den Frieden“, als deren Leiterin sie zusammen mit lokalen Behörden in Asien und im Pazifikraum acht Friedenszentren einrichtete. Frühere Preisträger waren Nelson Mandela, Boris Trajkovski, Michail Gorbatschow, Jimmy Carter und Anwar as-Sadat.

Nominierungen von Personen für den Friedenspreis können bis zum 14. Juli 2014 eingereicht werden bei:

World Methodist Council Peace Award
PO Box 518
Lake Junaluska, NC 28745 USA
E-Mail: barbybowser(at)worldmethodistcouncil.org.

Dafür stehen im Internet Meldeformulare bereit, in denen Informationen zur vorgeschlagenen Person und die Begründung für die Nominierung einzutragen sind.

PDF Nomination Form

MS Word Nomination Form

Quelle: Klaus Ulrich Ruof EmK-Medienwerk (Deutschland)

Foto: Anita Way bei der Überreichung des World Methodist Peace Award 2013 mit ihren Enkeltöchtern in der Wesley Chapel in London, Groß Britannien. Link zum World Methodist Council www.worldmethodistcouncil.org