Die erste gemeinsame Sitzung der neuen Leitungsgremien der Theologischen Hochschule Reutlingen (THR) der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) diente dem Austausch von Informationen und der Beratung der weiteren Entwicklung der Hochschule. So wird ein berufsbegleitender Masterstudiengang "Christliche Spiritualität" eingerichtet. Es wird eine Rektoratsassistenz eingestellt. Außerdem wird die Professur für Systematische Theologie ausgeschrieben.

Anfang Juli trafen sich die im vergangenen Jahr neu geschaffenen Leitungsgremien der THR, Hochschulrat und Senat, erstmals zu einer gemeinsamen Sitzung in Reutlingen. Dabei wurden vorrangig Fragen der weiteren Entwicklung der THR besprochen. Dazu gehört die neu geschaffene Stelle der Rektoratsassistenz. Mit ihr soll das Rektorat in organisatorischen Belangen unterstützt werden. An sie ist auch der Bereich Fundraising gebunden. Die Stelle wird im Herbst 2016 besetzt und ist zunächst für drei Jahre bewilligt.

Neuer Masterstudiengang „Christliche Spiritualität“

Der Hochschulrat begrüßt die Einrichtung des berufsbegleitenden Masterstudienganges „Christliche Spiritualität im Kontext verschiedener Religionen und Kulturen“. Dieser Studiengang ist inzwischen so weit entwickelt worden, dass der Antrag auf Akkreditierung im Herbst gestellt werden kann. Außerdem wird die Bereitstellung von Geldmitteln für eine 50%-Forschungsstelle unterstützt, die die in der EmK und in anderen Kirchen bekannte Bewegung „Fresh Expressions of Church“ (neue Formen von Gemeindearbeit) wissenschaftlich erforschen soll. Nach einer Anhörung zweier Vertreter der örtlichen EmK-Gemeinde haben weder der Hochschulrat noch der Senat einem Zusammengehen auf dem Hochschul-Campus zugestimmt. In dem Gespräch wurden aber einige konstruktive Ideen für zwei Standorte entwickelt. Die gute Zusammenarbeit soll wie bisher an verschiedenen Standorten weiter gepflegt werden.

Neubesetzung der Professur für Systematische Theologie

Die Professur für Systematische Theologie ist spätestens zum Sommersemester 2018, möglichst schon zum Wintersemester 2017/18 neu zu besetzen. Das Lehrgebiet der Systematischen Theologie umfasst die Fächer Dogmatik und Ethik. An der THR ist zusätzlich der Bereich der internationalen methodistischen Theologie eingeschlossen. Die Neubesetzung ist nötig, weil Professor Dr. Michael Nausner aus persönlichen Gründen und im Einvernehmen mit der Hochschulleitung seinen Dienst an der THR beenden will. Die Ausschreibung zur Neubesetzung der Stelle wird derzeit veröffentlicht.

THR - Zur Information

Die Theologische Hochschule Reutlingen (THR) ist als Einrichtung der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland, Österreich und der Schweiz die international ausgerichtete Studienstätte des deutschsprachigen Methodismus. Sie ist eine staatlich anerkannte Hochschule und verleiht die international anerkannten Studienabschlüsse Bachelor of Arts (B.A.) und Master of Arts (M.A.) in Theologie. Die Leitung der THR besteht aus Hochschulrat, Senat und Rektorat. Der Hochschulrat ist für die strategischen Fragen der Zukunftsentwicklung und für die Finanzen der Hochschule zuständig. Er ist mit zwölf Persönlichkeiten aus Kirche, Wissenschaft, Wirtschaft und Diakonie besetzt. Vorsitzender ist der Schweizer EmK-Pfarrer Markus Bach. Der Senat ist für die akademischen Belange Forschung, Lehre und Studium zuständig und vom Hochschulrat unabhängig. Er setzt sich zusammen aus der Professorenschaft, sowie mehreren Vertretern der Studentenschaft und weiteren auf dem Campus beschäftigten Personen. Im Rektorat werden die alltäglichen Aufgaben zur Organisation des Betriebs der Hochschule wahrgenommen. Das Rektorat bilden der Rektor der THR, Dr. Roland Gebauer, sowie der Prorektor für Forschung, Dr. Michael Nausner, und der Prorektor für Lehre und Studium, Dr. Holger Eschmann.

www.th-reutlingen.de

Bild: Die Mitglieder von Hochschulrat und Senat am 2.7.2016.