Die jährliche Tagung für die Vorbereitung des Weltgebetstags 2019 fand von 9. bis 11. November 2018 in Tinje (Tainach) in Kärnten statt. Margit Wallner und Elisabeth Papauschek waren Delegierte des Frauennetzwerks. Die rund 60 Teilnehmerinnen erfuhren mehr über das kommende Weltgebetstagsland Slowenien und über die geplanten Projekte im kommenden Jahr. Besonders begeistert waren die Frauen von der Bibelarbeit mit Frau Dr.in Ulrike Bechmann von der Univ. Graz, welche das Kapitel 14 im Lukasevangelium allen gekonnt und interaktiv näher brachte. Ehrengast Vera Lamut aus Slowenien gab einen Einblick in die Entstehung der Liturgie für den Weltgebetstag mit dem Motto „Kommt alles ist bereit“. Weitere Highlights waren der Vortrag von der Partnerorganisation Kljuc über ihre Arbeit gegen Menschenhandel und Zwangsverheiratung sowie das Konzert des in slowenisch und deutsch musizierenden Chors Skupina Akzent.

Zu Gast an der Tagung war auch Christina Cekov aus dem WGT-Partnerland Mazedonien. In Ohrid (Mazedonien) hat die Evangelisch-methodistische Kirche eine Beratungsstelle für Roma-Mädchen aufgebaut. Christina berichtete von dieser Einrichtung Beratung auf dem Weg zur Frau, die eine wertvolle Hilfe für junge Mädchen ist. Mit großer Freude konnten Christina Cekov 1.000 Euro für diese Arbeit von der EmK Gemeinde Wien-Fünfhaus übergeben werden. Mit diesem Betrag werden 3 weitere Monate Beratungstätigkeit gesichert.

Elisabeth Papauschek

Foto: © E. Papauschek
von links > Elisabeth Papauschek, Christina Cekov, Verena Bauer (WGT Projektreferentin), Brigitte Zinnburg (WGT Vorsitzende)