Warum Donald Trump und nicht Hillary Clinton? Diese Frage hat diese Woche viele Menschen aus der Schweiz bewegt. Auch Stefan Moll, Pfarrer der Evangelisch-methodistischen Kirche in Baden (Schweiz), kommt in seiner Radiopredigt von morgen auf SRF 2 Kultur nicht an diesem Thema vorbei.

„Hass hat nicht das letzte Wort.“ Unter diesen Bibelvers von Paulus aus dem Galaterbrief stellt Stefan Moll diesmal seine Predigt. Auch Paulus habe „Brüche in der Gesellschaft gekannt“. Auch damals habe es starke Spannungen zwischen den Religionen, aufgrund der unterschiedlichen sozialen Stellung und zwischen den Geschlechtern gegeben. Der Glaube an Jesus Christus verbinde aber zu einem neuen Ganzen. Das Trennende könne zumindest ein Stück weit überwunden werden und „büsst Macht ein“, sagt der EmK-Pfarrer. Der christliche Glaube wolle einschliessen und nicht ausschliessen.

EmK will will einschliessend wirken

Bei seinen Mitarbeitergesprächen als Pfarrer werde er von seinen Vorgesetzten jeweils gefragt, ob und wie es ihm gelinge, „einschliessend statt ausschliessend zu wirken“. Inklusion gehöre zum Wesen der Kirche, unterstreicht Stefan Moll. „Meine Kirche“, die EmK, erwartet „zu Recht" von ihren Pfarrerinnen und Pfarrern, dass sie das ohne Einschränkung vorlebten.

Für Paulus sei klar gewesen, wie Zusammenhalt und Respekt gestärkt werden können: „Durch die Hinwendung zu Jesus Christus wird das Leben anders." Jesus habe sich über Grenzen hinweggesetzt, sich mit Aussenseitern getroffen – „auch mit richtig mühsamen Typen".

Stefan Moll gehört mit zehn weiteren Pfarrpersonen aus verschiedenen Konfessionen zum Team der Radiopredigerinnen und –prediger bei SRF 2 Kultur und Musikwelle. In ihren Predigten am Sonntagmorgen "kommentieren" diese „aktuelle Themen aus christlicher Perspektive“, wie es bei SRF heisst.

Die Predigt von Pastor Stefan Moll kann man am Sonntag, 13. November 2016, 09.45 Uhr in SRF2 Kultur hören und später unter www.radiopredigt.ch nachhören oder nachlesen. 

Mehr Informationen: www.srf.ch/sendungen/predigt

Quelle: Barbara Streit-Stettler, emk-schweiz.ch