Etwa 40 Jahre lang hatte die EmK Salzburg ihre Kirchenräume im Untergeschoß eines Wohnhauses in der Bayernstr. 6a (Zugang Neutorstraße). Anfang 2019 sind die Gottesdienste dann nach Salzburg/Aigen übersiedelt und finden nun in der Kirche des Diakoniezentrum statt. Die Gemeinde hat nach einer kurzen Übergangszeit die Entscheidung getroffen, ihre Gottesdienste dauerhaft in dieser hellen, einladenden Kirche in der Guggenbichler Str. 20 zu feiern. Die Gottesdienste beginnen jeweils um 9:15 Uhr, anschließend gibt es die Möglichkeit, beim Kirchenkaffee Gemeinschaft zu pflegen.

Nun hieß es endgültig Abschied nehmen vom alten Kirchen- und Wohngebäude, denn Mitte November wurde - etwas später als geplant - mit den Abbrucharbeiten des ehemaligen Gebäudes begonnen. Der Standort im Stadtzentrum fällt damit jedoch nicht ganz weg: die Gemeinde hat dort weiterhin in der Neutorstr. 38 einen Seminarraum, in dem verschiedene Wochenveranstaltungen stattfinden.

An der Stelle des alten Gebäudes werden nun 36 geförderte Mietwohnungen zwischen 47 m² und 84 m² errichtet. Dies geschieht durch Salzburg Wohnbau, der der Bauplatz im Baurecht zur Verfügung gestellt wird. Auf diese Weise ist die EmK auch künftig in der Lage, in Salzburg in zentraler Lage leistbaren Wohnraum zu ermöglichen.

Das Projekt wurde am 18.11. präsentiert. Bei der Projektpräsentation im Bild von links: Herbert Uitz (Aufsichtsrat Salzburg Wohnbau), Thomas Fux (Evangelisch-methodische Kirche in Österreich), Pastorin Dorothee Büürma, Vize-Bürgermeisterin Barbara Unterkofler, Helmut Mödlhammer (Aufsichtsrat Salzburg Wohnbau) und Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Christian Struber. Mehr Infos zum Bauprojekt https://www.salzburg-wohnbau.at/projekte/salzburg-neutorstrasse.

Fotos: Titelbild Charlotte Schwarz, Projektpräsentation: sreenshot www.salzburg-wohnbau.at