Beeindruckt von der Vielfalt des Angebots zeigte sich Bundesministerin Johanna Mikl-Leitner am 10. September 2014 bei ihrem Besuch im Diakonie Zentrum Spattstraße in Linz. „Ich kenne diese Arbeit von meiner Zeit als Soziallandesrätin in Niederösterreich. Es ist wichtig, Kindern und Jugendlichen, die Hilfe brauchen, einen sicheren Ort zu bieten“.

Soziales Dienstleistungsunternehmen mit 680 MitarbeiterInnen
„’Dasein für Kinder und junge Menschen’ ist unser Motto. Das ist täglich eine Herausforderung und verlangt, im Augenblick für die Einzelnen ganz da zu sein.“ Damit brachte GF Boxhofer die engagierte Arbeit der mittlerweile 680 MitarbeiterInnen zum Ausdruck..

Die Ministerin wurde von Dr. Roland Siegrist, Präsident der Diakonie Ö. sowie Mag. Andrea Boxhofer und Mag. Heinz Wieser, Geschäftsführung des Diakonie Zentrums Spattstraße, durch die freundlich gestalteten Räume des Sonderkrankenhauses für Kinder- und Jugendpsychiatrie begleitet..

Fotocredit: Diakonie Zentrum Spattstraße
v.l.n.r.: GF Heinz Wieser, BM Johanna Mikl-Leitner, GF Andrea Boxhofer, Präsident Roland Siegrist
Quelle: Diakonie Zentrum Spattstraße.

Tags: