v.l.n.r.:
Rektor Prof. Dr. Roland Gebauer (THR)
Pfr. Markus Bach (Vorsitzender des THR-Hochschulrats),
Uwe Junga (kaufmännischer Vorstand der Bethanien-Diakonissen-Stiftung)
Dr. Lothar Elsner (theologischer Vorstand der Bethainen-Diakonissen-Stiftung)

„Geschwister reichen einander die Hand“, meinte Rektor Prof. Dr. Roland Gebauer von der Theologischen Hochschule Reutlingen anlässlich des Festaktes zur Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages mit der Bethanien-Diakonissen-Stiftung. Denn Theologie und Diakonie gehören zusammen, brauchen und stärken einander. Die Hochschule treibt derzeit die Stärkung und Weiterentwicklung des Lehrbereichs Diakonie voran. Dazu richtet sie den Lehrstuhl Soziale Arbeit und Diakonie ein, der weitgehend von der Bethanien-Diakonissen-Stiftung finanziert wird. Die Stiftung unterstreicht mit dieser Gabe, wie ernst ihr das selbstgesteckte Ziel der bestmöglichen Fachlichkeit der Mitarbeiterschaft ist. In den kommenden fünf Jahren soll der Lehrstuhl an der Hochschule mit jährlich € 50.000,- gefördert werden. Weitere Zuschüsse kommen von der Martha-Maria-Stiftung und der global tätigen Behörde für höhere Bildung der EmK in den USA (GBHEM).
Der Hochschulrat der Theologischen Hochschule Reutlingen hat erst vor kurzem beschlossen, aus dem nun einzurichtenden Lehrstuhl mittelfristig einen eigenen Studiengang Soziale Arbeit und Theologie zu entwickeln.